Ein Stück Normalität

von Matthias Jüngling

Bei herrlichstem Wetter trafen wir uns in Hartmannshain an einer Tankstelle. Es gab frisches Bleifrei für die Oldies mit einem Schuss Öl für die Ingolstädter und einen Kaffee ToGo für die Fahrer. Dann sind wir über den Hoherodskopf und ein Teilstück des alten Schottenrings Richtung Laubach gefahren. Eine sehr beliebte Motorradstrecke, doch diesen Samstag kaum was los. Weiter Richtung Lauterbach und Fulda. Gegen 14Uhr hatten wir noch eine geöffnete Metzgerei entdeckt und gleich sechs leckere geräuchterte mit Fleisch gefüllten dünnen Darmstücken gekauft. Die Verkäuferin hatte leider keine Brötchen (Semmeln, Strippen, Weck,…) mehr und verwies uns an die Bäckerei im örtlichen Supermarkt mit vier Buchstaben (<EWER>).

Dort gab’s auch noch einen Kaffee ToGo. So haben wir auf dem Parkplatz unsere Brotzeit gemacht. Es geht so einiges wenn man kreativ und flexibel ist. Dann ging es so langsam wieder Richtung Friedberg. Leider fing es dann an zu regnen. In Büdingen haben wir uns dann getrennt und sind trapp nach Hause. Es waren immerhin 220km die richtig viel Spaß gemacht haben. Trotz Corona und Kontaktbeschränkungen kann man durchaus in gewissen Maße ein Stück Normalität leben.

Viele Grüße aus Friedberg
Matthias“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.