Der Fend Flitzer und FM 38 – Teil 2

Der Fend Flitzer und FM 38   Teil 2

Zu meinem Aufruf zur Suche des Fend Flitzer`s 1 vom 1. Dez. 19  gab es doch Reaktionen. Bisher scheint es allerdings so, dass von den 30 Exemplaren mit FM 38 keine Reste mehr vorhanden sind. Selbst Fotos davon beschränken sich auf ca. 6 Stück.Nicht einmal im Nachlass des Herrn Fend war weiteres zu finden. Der Vorsitzende des Messerschmitt Clubs wusste aber, dass in Rosenheim, der Heimatstadt des Herrn Fend, z.Z. eine Ausstellung mit 2 Exemplaren des späteren Typ 101 ( Sachsmotor) stattfindet.

Hier schließt sich der Kreis wieder. Unser Rosenheimer IG Mitglied Lenz Stadler ist mit von der Partie.  Ein anderer Rosenheimer Tüftler, Erfinder und Kunstschmied der Hans Schober hat damals um den FM 38 einen Roller konstruiert. Soweit bekannt blieb es bei diesem  Prototyp.Als besonders innovative Idee hatte er die Hinterrad – “ Schwinge“ an 5 Federstahlstäben aufgehängt . Das führte irgendwann zu einem Bruch des Hauptrahmens.

Insgesamt aber für Bj. 1952 eine sehr futuristische Konstruktions- und Designleistung

Die Einzelteile im Besitz von Lenz, hat er nun für die Ausstellung provisorisch zusammengesetzt, sind aber leider nicht ganz komplett

Die Ausstellung “ Made in Rosenheim“ ist noch bis zum 15.3.2020 zu sehen in der Städtischen Galerie  Rosenheim (Ausstellung bis zum 13.4 Verlängert)

Die gezeigten Fend Flitzer bleiben interessant.  Die Cabrioversion in der Mitte, mit dem Soziussitz, beweisst prekäre Verkehrsverhältnisse. Wenn man sich dieses Gefährt auf den damaligen Bombentrichterumfahrungswegen vorstellt, dürfte es sich mehr um Rodeoreiten als um einfache Fortbewegung gehandelt haben.

Die Redaktion

Bei weiteren Recherchen sind noch andere Herstellernamen von FM 38 Rollern aufgetaucht. Insbesonders suchen wir jetzt noch Info`s zum Ruwisch „Brummer“ .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.