Bilder Bilder Bilder – immer her damit

Mittwochs Nachts um 23:29 Uhr bekam ich eine Email von unseren Victoria Kollegen Holger Hartz. Er hatt Fotos geschickt, die er von seinem Album eingescannt hat. Es hat mich gefreut, aus den Anfängen der Victoria Treffen von 1996 etwas zusehen.

Bilder von 1996 aus Warin (bei Rostock)

Und Michael Przibilski nimmt uns mit zurück und beschreibt das erlebte. Aber Michael, die Leute auf den Bildern sind fröhlich und haben Spaß. Gloria Victoria !

Ein kurzer Rückblick auf das Treffen 1996

Vorab möchte ich sagen das jetzt so viele Jahre vergangen sind, ich mich aber dennoch sehr gut daran erinnern kann.

Mit dem Hotel „Bronzener Hirsch“ in Friedrichswalde bei Warin (Meckl) hatte ich perfekte Bedingungen vor meiner Haustür. Abseits der Zivilisation, was gut ist für nächtliche Testläufe unserer Motoren. Ein Hotel mit großer Wiese zum Zelten, mit eigenem großen Badesee, mit großen Unterstellmöglichkeiten für die Motorräder und einer Art von „Atrium“ zum Sitzen im Trockenem.

Geplant war das ich den Grill anheize und Bratwurst grille und das Hotel die bessere Verpflegung übernimmt. Letztere viel so ziemlich aus. Heute weiß ich warum es so kam: das Hotel sollte verkauft werden, aber nicht an die derzeitigen Betreiber. Sie erfuhren das kurz vor dem Treffen und so hielt sich deren Engagement halt in Grenzen…

Damit die Victoria-Freunde das Hotel gut finden konnten druckte ich Pfeile in Din A4 und steckte diese in eine Klarsichthülle. Was 1996 sehr „in“ war. Von Laminieren hörte ich noch nichts. Diese Pfeile „backte“ ich mit Reißzwecken an die Bäume entlang der Straße. Leider wurde ein Pfeil, natürlich der wichtigste, vom Baum genommen. Ich sollte ihn eine Woche später am selben Baum wiederfinden. Mit der Aufschrift: „Welpen abzugeben“. Auf der Rückseite mein Pfeil.

Ebensolches passierte auf der Strecke für die Rallye. Auch hier fehlte ein Pfeil. Obwohl ich die Strecke auch als Aufschrieb anbot fanden nur wenige Victorianer den Weg. Ihr müßt euch meinen Gemütszustand vorstellen. Ich sitze im Gras, mit der Kamera bewaffnet, höre die Meute heranknattern, und das Geknatter sich wieder entfernen. Sie haben nicht links abgebogen, wie geplant.

Ich erinnere mich noch immer sehr gerne an das Treffen. Auch die Erfahrungen von damals habe ich fest in mir verankert. Nur noch mit erstklassigen Profi’s in der Gastronomie und Hotelerie zusammenarbeiten. Und als Ausschilderung für die Strecke nutze ich neben dem Aufschrieb und einer Karte die bekannten roten Dreiecke, Vierecke und Kreise. Mit Leuchtfarbe aufgewertet sieht man diese schon von weitem…

Michael Przibilski

Wenn ihr zu unseren Jahretreffen kommt, bringt einfach Eure Fotoalben mit, damit ich mir die Sachen kopieren oder abfotografieren kann.

Ich bin mir sicher das der ein oder andere noch wahre Schätze daheim liegen hat. Telt es mit uns.

Zu unseren Galerien der Treffen ´geht es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.