Es ist Freytag. Es ist Flurytag LVII

Es ist Freytag. Es ist Flurytag LVII

Uli dreht selbst. Was sonst.

Und hier hätte der 1300 KM Stau sein können.

Wir bringen an dieser Stelle jeden Freitag einen neuen Cartoon von Uli Flury. Und wie immer mehr unter: http://www.cartoon-manufaktur.com

Ihr wollt Uly eine Nachricht schicken ?

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


Und immer wieder endecken wir Victoria

Victorianer Unterwegs.

Unter diesen Stichwort endecken unsere Victorianer tolle Namensgleichheiten.Hotels, Straßen, U-Bahn, Bier und jetzt sogar Pokerkarten.

 

In Tossa an der Costa Brava findet ihr dieses Victoria Lokal. Beides gesehen von Matthias Jüngling.

 

Und diese Boutique könnt ihr in der Slowakai endecken, genauer in Kosiče oder fragt Peter Keller.

 

Schickt uns Eure Victoria Bilder per Mail oder WhatsApp.  Wir freuen uns schon darauf was die Welt noch für uns Victorianer zu bieten hat.

 

Und alle Victoria Unterwegs findet ihr im Menü oder klickt einfach hier.

Es ist Freytag. Es ist Flurytag LVI

Es ist Freytag. Es ist Flurytag LVI

Wissen ist Macht. Macht nichts. Eben Uly – selten gut 🙂

Der wahre Liebhaber achtet auf eine artgerechte Ernährung seiner Victoria

Es ist Freytag. Es ist Flurytag. Uly der 56.

Bis nächsten Freytag. Denn dann ist wieder Flurytag.

Wir bringen an dieser Stelle jeden Freitag einen neuen Cartoon von Uli Flury. Und wie immer mehr unter: http://www.cartoon-manufaktur.com

Ihr wollt Uly eine Nachricht schicken ?

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


Vicky ist wieder da – Alles neu macht der Werner

Unsere Typreferenten investieren Ihre Freizeit und Ihre Liebe zu den Victoria Motorrädern in unserer Victoria Interessen Gemeinschaft. Alle Typreferenten versuchen allen Victoriainteressierten schnell und unkompliziert zu helfen.

Bitte habt Verständnis, wenn es mal länger dauert bis Ihr eine Antwort bekommt. Unser neuer Typreferent für Vicky III – IV, Tory, Avanti, Super Luxus und Preciosa, unser Werner Frauenknecht hat keinen Computer.

Als ich unseren Edgar Köhnke (Vorsitzender der IG) darauf ansprach ob ich jetzt Faxe senden soll oder was (ich dachte zuerst das es ein Spaß war), meinte er das er ja das ganze an den Werner weiterleiten kann und zuerst einmal auf Anfragen Antwortet.Da drehten sich die kleinen Räder in meinen Kopf und ich Verstand es aber immer noch nicht. Internet und kein Computer ? Geht doch nicht.

Aber heute weiss ich, hier sind Idealisten am Werk. Hier sind Leute die Benzin im Blut haben. Jungs und Mädels die Motorrad fahren, weil es Spass macht – egal wie schnell.

Und Victoria Liebhaber. Leute die Euch helfen. Das ist der Grund warum ich hier auch von Zeit zu Zeit die Seite aktualisiere und meine Freizeit investiere. Ich bin nicht der Schrauber und Techniker, auch nicht der gute Webmaster. Aber als ich meine Bergmeister bekommen habe und eine Frage hatte, hat jemand sofort zurück gerufen und mich mit technischen Unterlagen versorgt, damit ich mein Baby zum laufen bekomme. Da war mir sofort klar, IG-Mitglied werden, denn soetwas muss man fördern.

Und wenn ihr mal das ganze Live erleben wollt, kommt zu unseren Treffen. Da könnt Ihr die meisten originale Live sehen.

Oranje sieht gelb blau – Motorrad Tag in Westzaan

Unser Typreferent für Swing Peggy, Len Thessing schickte uns diese Bilder

vom Motorrad Treffen in Westzaan in der Nähe von Amsterdam

Er organisierte einen Motorradtag bei sich daheim. Klar doch, dass er die Victoriafahne für uns hochhält. Wenn ihr ein E-Bike sucht oder euer Fahrrad umbauen lassen wollt, hier seine Seite.

Es ist Freytag. Es ist Flurytag LV

Es ist Freytag. Es ist Flurytag. Uly der 55.

Rudolf Ottensteins Lebensgeschichte

Nichts für schwache Nerven. Von Uly Flury.

Edgar Koehnke hatte mir ein Manuskript von Rudolf Ottenstein, dem Sohn des Firmengründers Max Ottenstein, überlassen. Darin beschreibt dieser sein Leben von den ersten bewussten Eindrücken, er wurde 1889 geboren, lebte bis 1969. 1898 saß er zum ersten mal in einem Auto und 1906 auf einem Motorrad.Ich muss zugeben, dass es mir nicht gelungen ist das Manuskript durchzulesen.Trotzdem gebe ich hier den Inhalt in komprimierter Form wieder. (Ein übliches Verfahren des modernen Journalismus`: Engagierte und detaillierte Berichterstattung ohne Kenntnis der Sachlage.)Im Alter von 3 Jahren, der kleine Rudolf lebte noch zu Hause bei seinen Eltern in der Hertelstrasse zu Nürnberg, da begann der spätere Fahrzeughersteller Ottenstein mit Versuchen auf dem Gebiet der Mobilität und des Transportwesens.Dazu befestigte er mit einer Schlinge sein Wägelchen am Hals seines Kaninchens. Das Tier zog das Wägelchen und die Schlinge zu und erstickte.Es folgte der Verzicht auf fremdkraftbetriebene Fahrzeuge. Nur automobile Produkte sowie von Menschenkraft angetriebene Fahrräder * verließen fürderhin das Haus Victoria.Mehr ist dazu nicht zu sagen. Der Rest ist bekannt. Sämtliche Kraftfahrzeuge der grauen Marke waren ausreichend motorisiert, so dass kein Victoria-Besitzer je ein Kaninchen anspannen musste, um genügend Vortrieb zu erreichen.Wenn ich die Ausführungen Rudolf Ottensteins richtig deute, dann sollten überhaupt keine Kaninchen ** als Zugtiere eingesetzt werden. Eine Idee, die sich wie wir mit Stolz sagen können, weltweit durchgesetzt hat.

Bis nächsten Freytag. Denn dann ist wieder Flurytag.

Anmerkung von Stefan:

* Mit Ausnahme des legendären FM38 Antriebes für Fahrräder

** Das erklärt die PS = PferdeStärke statt KS = KaninchenSterben

Wir bringen an dieser Stelle jeden Freitag einen neuen Cartoon von Uli Flury. Und wie immer mehr unter: http://www.cartoon-manufaktur.com

Ihr wollt Uly eine Nachricht schicken ?

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


Kolben und Ventile für Victoria Bergmeister V35 – Frag uns

Nachfertigungen von Getriebeteilen für die Victoria V35 Bergmeister ab Baujahr 1953

Keilwellenbüchsen

Kickstartergelenkstück und kompletter Kickstarter für zweite Kickstarterversion mit komplett schwenkbaren Kickstarterhebel

Kickstarterwelle mit Kegelverzahnung, Fußschalthebelwelle

Nachfertigungen der Kolben, Kolbenringe, Ventile und Ventilführungen für die Victoria V35 Bergmeister ab Baujahr 1953

Kolben mit annähernd gleichem Gewicht wie die Originalkolben

Ventile und Ventilführungen

Ohne Abbildung. Lagerbüchsen der Kipphebelwellen

Nachfertigungen verschiedener Sonderschrauben für die Victoria V35 Bergmeister ab Baujahr 1953

Kickstarterdeckel M7 Senkkopf-Schlitzschrauben

Motorgehäusekontrollschraube für Schwungscheibe

Verschlussschrauben für die Seitenwagenhalterungen am Rahmen

Schalthebelwellenschrauben mit großen Kopf

Sicher hatte man schon mal mit Manfred Sprenger zu tun wenn man eine Bergmeister fährt. Ich denke bevor ich meine V35 bekommen habe hatte ich bereits Kontakt zum „laufenden Kompendium der Victoria Geschichte“.

So versorgt er uns immer mit Informationen, erstellt unser Victoria-IG Heft und ist Verantwortlich für viele redaktionelle und technische Artikel.

Deshalb stelle ich hier mal die Links zur Verfügung.

Manfred Sprenger

V35 Bergmeister Buch

Nachfertigung: Motorbeleuchtung – Hinterradkotflügel Endklappe- V35 Bergmeister

Nachfertigung: Schalldämpfer – V35 Bergmeister

Nachfertigung: Ölwannenzwischenring – Steuerkettenspanner – V35 Bergmeister

Nachfertigung: Hinterradachsantrieb – V35 Bergmeister

Nachfertigung: Getriebeteile – Kolben und Ventile – Sonderschrauben – V35 Bergmeister

Nachfertigung: Batteriehalter – Werkzeug- und Batteriekasten – V35 Bergmeister

Nachfertigung: Federn – Gummiteile – V35 Bergmeister

Und natürlich die Bergmeister Webseite:

http://www.v35-bergmeister.com/

 

 

 

Ich seh das V vor lauter D nicht mehr.

Vom 10. bis 12.8 richtete die Familie Künzel das 24. D-Rad Treffen statt. Gert und Romy besuchten mit Ihrer Victoria KR6A das treffen.

Über hundert D-Räder, sind die Strecke mitgefahren, was für ein großes Treffen spricht.

Hier die erste Station im Schaubergwerk in Plösa.

Selbst die alten M24 sind dabei.

Auch einige Räder mit Seitenwagen verschiedenster Form könnte man bestaunen.

Das originale Gespann von T. Bischoff aus Stockach, Nachbar von Helmut Hahn (Typreferemt KR1 bis KR6) , fuhr auch mit.

Gert vor seiner Victoria KR6A

Der Höhepunkt der Ausfahrt war der Fichtelberg, der höchste Berg im Osten mit 1214 m.Der Ausblick

Auch gut am Fichtelberghaus angekommen.Das Tankemblem der Marke aus Berlin Spandau der Deutschen Industriewerke AG. Man hatte auch Spitznahmen für die Motorräder : Spandauer Springbock, weil die Berliner Pflasterstrassen recht holprig waren. Gert konnte eine wunderschön gestaltete Treffen Plakette ergattern. Zu sehen ist das Wahrzeichen der Stadt Eibenstock . Der Wichtelmann.Im Winter noch nichts vor ?

Gert und Romy hatten bis auf einen Zündkerzenwechsel bei ihrer 200KM Ausfahrt keinerlei Probleme mit Ihrer KR6A und sind abends gesund in Treuen angekommen.

Es ist Freytag. Es ist Flurytag LIV

Es ist Freytag. Es ist Flurytag. Uly der 54.

Uly eben.

Bis nächsten Freytag. Denn dann ist wieder Flurytag.

Wir bringen an dieser Stelle jeden Freitag einen neuen Cartoon von Uli Flury. Und wie immer mehr unter: http://www.cartoon-manufaktur.com

Ihr wollt Uly eine Nachricht schicken ?

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.