Prüfungsempfehlung an alle KR 20 – 35 Fahrer

Von Jürgen Poscher

Liebe Victorianer,

anlässlich eines Getriebeschadens möchte ich eine Prüfungsempfehlung an alle KR 20 … 35 Fahrer geben.

Der hier zu sehenden Zahnverlust ist möglicherweise ein Folgeschaden.Neben der möglichen Materialermüdung ist ein anderes Szenario wahrscheinlich.

Bei der Demontage fiel mir sofort auf, dass das Öl auffällig geschwärzt war.

Die Ursache dafür waren fein zermahlene Gummipartikel.

 

Diese stammten von den Dämpfungselementen zwischen Primärkettenrad und  Kupplungskorb. Leider kann man diese Dämpfungselemente erst inspizieren wenn man das Kettenrad vom Kupplungskorb trennt.

Meine Empfehlung an alle ist, sich diese Dämpfungselemente immer dann genauer anzuschauen wenn man ohnehin an der Kupplung arbeitet. Ohne wirksame Dämpfung wird es zu Belastungsspitzen kommen und möglicherweise Bauteile des Antriebs schädigen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Poscher